Projekte // Seifenkiste

 

 

06.09.2014

KultKidz starten bei Duisburger Seifenkistenderby

Heute hieß es zum ersten Mal "Heimspiel" für unsere Seifenkiste. Wir gingen in Duisburg an den Start und und konnten dort zum ersten Mal vor heimischen Publikum unseren Silberpfeil vorführen.

 

 

20.08.2014

Seifenkistenrennen in Duisburg

1971: Das letzte Mal fällt die schwarz-weiß-karierte Zielflagge in Duisburg für Fahrer des Finallaufes der Deutschen Meisterschaften für Seifenkisten. Nach langer Tradition geht eine Reihe von Seifenkistenrennen in Duisburg zu Ende. Doch die Legende erwacht wieder. Am 06.September kehrt das Seifenkistennrennen zurück nach Duisburg.

...das erste Duisburger Seifenkistenrennen nach sehr langer Zeit am 06.09.2014!
Kult'01 und KultKidz werden mit dem Kult'01-Silberpfeil an den Start gehen. Derzeit stellen wir unser Fahrerteam zusammen, das in Marxloh an den Start gehen wird.

Werde jetzt Fahrer für die Kult'01 Seifenkiste und sei beim ersten Seifenkistenrennen in Duisburg seit über 40 Jahren dabei!

Gestern gab's für alle, die sich das vielleicht vorstellen können, eine erste Testfahrt in Großenbaum.
Wir sind total gespannt, wer sich bei uns als Fahrer meldet!!!

Und auch, wenn ihr nicht als Fahrer an den Start gehen möchtet, freuen wir uns natürlich, wenn ihr und eure Familien zum Anfeuern kommt! Den entsprechenden Fan-Banner werden wir noch gemeinsam gestalten...:)
Die ersten Infos der Stadt Duisburg liegen jetzt vor:

Wann?: 06.09.2014, 10-17 Uhr (ein genauer Zeitplan wird noch folgen)
Wo?: Alsumer Str. 47166 Duisburg

Das Rennen wird von DuisburgSport ausgerichtet. Unser Team wird in der Offenen Klasse starten.

Für weitere Informationen geht es hier zur Veranstaltungsseite der Stadt Duisburg.

05.03.2011
Testfahrt Großenbaum

Am 05.03.2011 hat unser Silberpfeil seine erste Abfahrt überstanden.

Die Seifenkiste parkt im Jugendzentrum und musste dort erst einmal heraus manövriert werden. Kein leichtes Unternehmen, da die Kiste ziemlich schwer und unhandlich ist. Aber getreu dem Motto "Nichts ist unmöglich" brachten wir die Kiste zum Großenbaumer Bahnhof. Unterwegs stellten wir fest, dass die Kiste problemlos mit jedem Untergrund klar kommt (siehe Fotos).

Dort angekommen hat die Kult'01 Racing Team Boxencrew noch ein letztes Mal jede Schraube festgezogen und es konnte losgehen. Unser Fahrer Adrian stieg ein und ließ sich den Berg hochziehen. Auch hier leistete die Kult'01 Racing Team Seilschaft ganze Arbeit. Der Hang wurde gesichert - man weiß ja nie - und Adrian rollte los. Er zog sämtliche Register, probierte jede Funktion der Seifenkiste (also Lenken) und schaffte ein paar Kurven, ohne vom Kurs abzukommen. Unten angekommen, wurde die Fangemeinde des Kult'01 Racing Team vom Sound des Silberpfeils überrascht. Die Bremse funktionierte, und wie! Es schepperte mächtig, als Adrian das Bremspedal nahezu in den Asphalt fräste - denn gebremst wird mit einem Gummiklotz, der aus dem Boden der Seifenkiste getreten wird.

Die erste Fahrt war ohne Probleme überstanden! Das Projekt "Seifenkiste" hat funktioniert!

 

Testfahrt Asdonkshof

Der nächste Testlauf fand dann auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage in Asdonkshof statt. Durch Kontakte, die wir inzwischen knüpfen konnten, bot sich die Gelegenheit, die Seifenkiste unter Rennbedingungen zu testen.

Vor Ort war eine Startrampe aufgebaut, die unser Silberpfeil runterfahren sollte. Nachdem eine Weile gefachsimpelt wurde - ist der Winkel zwischen Rampe und Fahrbahn nicht zu steil für unsere Kiste / hoffentlich setzen wir nicht auf (und was passiert, wenn doch?) - war es soweit. Vollblut-Rennfahrer Adrian durfte in der Kiste platz nehmen. Das Startverfahren wurde eingeleitet und die Klappe, die unseren Renner vor dem Abrutschen bewahrte, schlug nach unten weg und Adrian fuhr los.

Letztendlich waren die Sorgen unbegründet. Der Winkel war nicht zu steil, die Kiste setzte nicht auf und es ging auch nichts kaputt. Auch Adrian ist sicher unten angekommen.

Die ersten Testläufe waren also von Erfolg gekrönt und wir wussten: Diese Kiste ist zu höheren Aufgaben bestimmt...

 

Seifenkistenrennen in Friedrichsfeld

Sonntag, 12.06.2011. Unsere Seifenkiste schreibt Geschichte. Aber beginnen wir am Anfang...

Zu Beginn des Rennens musste die Kiste natürlich gewogen werden, um zu prüfen, ob unser Renner den Regularien entspricht. Hier wurde uns schon bewusst, mit welcher Konkurrenz wir es zu tun bekommen würden. Viele der anderen Seifenkisten waren aus High-Tech-Kohlefaser gefertigt - leicht, windschnittig und gut abgestimmt. Es waren tolle Lackierungen dabei!

Unsere Sorgen waren nicht ganz unbegründet, die Konkurrenz fuhr uns regelrecht um die Ohren. Wir wussten jedoch, woran das lag und ließen uns den Spaß an der Sache nicht verderben. So startete Adrian in mehreren Läufen von der großen Rampe und wurde von uns und den mitgereisten Fans angefeuert. Das muss ihn so beflügelt haben, dass er bei der Siegerehrung nach dem Rennen sogar auf dem Podium landete. In der Kategorie "Gaststarter" holte Adrian den dritten Platz!

 

 

 

 

Der Bau einer Seifenkiste

 

Die Idee

"Wir brauchen eine Seifenkiste!"

Weshalb genau, war eigentlich nicht so ganz klar, aber es stand trotzdem fest, dass wir im Kult eine Seifenkiste brauchen. Schließlich träumt doch jeder Junge von einer eigenen Seifenkiste. Und bestimmt hat auch Michael Schumachers Karriere in einer Seifenkiste begonnen. Mehr hat es an Überzeugungsarbeit nicht gebraucht und die Männer im Kult waren gefesselt von der Idee.

Das Vorhaben lautete: Wir bauen die Kiste in den Osterferien fertig. So schwer kann das gar nicht sein.

Leider mussten wir angesichts all dieser Einzelteile feststellen, dass zwei Wochen Osterferien eine ziemlich knapp bemessene Zeit für ein Bauvorhaben dieser Dimension sind. Schließlich wollten wir nicht nur einfach eine Seifenkiste bauen, die so gerade den Berg herunter kommt. Sie sollte das möglichst auch zweimal schaffen. Unser Ziel war also nicht realisierbar. Den Bau wollten wir trotzdem durchziehen. Und dann fing alles an...

 

Planung & Grobes

Zuerst haben wir die Grundplatte für unsere Seifenkiste zugeschnitten. Diese glich einer küchenüblichen Arbeitsplatte, und keiner konnte sich so recht vorstellen, darauf einen Berg hinunter zu fahren.

Dieser Teil der Seifenkiste gehört zu den schwersten Teilen der Seifenkiste. Unsere Seifenkiste darf insgesamt nur ein Gewicht von 113kg haben. So wurde natürlich ständig gewogen, welche Fahrer denn bei welchem Gewicht in Frage kämen. Dabei hatten wir gerade erst die Bodenplatte gesägt.

Nach der Grundplatte mussten die Aufbauten hergestellt werden. Zuerst wurde die Heck-Versteifung mit einer Oberfräse auf das Profil der Grundplatte angepasst. Anschließend wurde die Heckversteifung mit der Grundplatte verschraubt und verleimt.
Für den weiteren Aufbau der Seifenkiste mussten nun die Aussparungen für die vorderen und hinteren Spanten in der Bodenplatte gebohrt werden.

 

Grundgerüst (Spanten & Längsverstrebungen)

Anschließend konnten wir das erste Mal die Spanten an einander anpassen. Jedoch führten einige Sägearbeiten zu dem Ergebnis: „3 mal abgeschnitten und immer noch zu kurz“.

Also nochmal sägen und diesmal bitte passend.

Und es passte!

Somit konnten zum ersten Mal die Spanten und Heck- und Bug-Versteifungen auf die Bodenplatte gesteckt werden. Und es sah gar nicht so schlecht aus.

Sofort musste unser Fahrerteam in unserer „Seifenkiste“ Platz nehmen. Unsere beiden Fahrer Leonie und Adrian fühlten sich direkt wohl in ihrem zukünftigen Arbeitsplatz.
Dann folgte einer der schwierigsten Aufgaben bei dem Bau des Grundgerüstes. Die Längsverstrebungen, die der Seifenkiste die Wölbung geben, mussten so angesägt werden, dass man sie an das Profil der Grundplatte anpassen konnte. Dabei mussten wir jedoch einige Niederlagen erleiden. Denn die ersten zwei Leisten brachen splitternd auseinander als wir sie in Form brachten.
Doch unsere Grundgerüst nahm Formen an und man konnte so langsam die Form unserer zukünftigen Seifenkiste erahnen.
Nachdem das komplette Grundgerüst fertig war, konnten wir uns langsam der Positionierung der Achsen widmen. Dieses müssen, wie die gesamte Seifenkiste, nach den Vorschriften des DSKDs (Deutschen Seifenkisten Derby) verbaut werden. Auch die Lenk- und Bremsmechanik fand ihren Weg in die Seifenkiste.

 

Außenhaut

Dann war es soweit! Unsere Seifenkiste stand das erste Mal auf „eigenen Beinen“.

Die ersten Bremsversuche überstand unsere Seifenkiste an diesem Tag auch ohne Probleme.

Erstmals konnte unser Fahrerteam am eigenen Leib erleben wie ungemütlich die Sitzposition für die kommenden Fahrten sein wird.
Nun bekam unsere Rennkiste ihre Außenhaut, die auch einiger Behandlung bedurfte. Durch einsägen und durchnässen der Außenhaut konnte wir die Sperrholzplatten in Form bringen. Ein Highlight ist die Inspektionsklappe an der Nase, die es uns jeder Zeit nach der Fertigstellung ermöglichen soll an die wichtigsten Teile der Mechanik zu kommen.
Im Inneren unserer Seifenkiste konnte man so langsam erahnen, wie eng es werden wird.
Auch unsere Hutze nahm langsam Form an.

Dann war der Tag gekommen! Da stand sie! Auf eigenen Beinen und mit kompletter Außenhaut! Unsere Seifenkiste!

Es war geschafft. Hunderte von Arbeitsstunden machten aus einer Menge Einzelteilen eine wunderschöne Seifenkiste.

Unser ganzer Stolz von vorne!

Nun mussten wir die Seifenkiste noch zur Autolackiererei Kösterke bringen. Da sollte aus einem Holzrenner eine hochwertige Seifenkiste werden.

 

Lackierung

In der Lackiererei musste unsere Seifenkiste mehrmals gespachtelt werden um alle Löcher, Ritzen und Schrauben völlig abzudecken.

Es musste ein völlig glatter Untergrund für die eigentlichen Lackschichten geschaffen werden.

Dann erhielt unsere Seifenkiste ihre erste Grundierung und musste über Nacht in der Trockenkammer verweilen.

 

Fertig!

Und dann war er da!!! Unser Silberpfeil!

Länge: 215 cm

Breite: 46 cm

Bodenfreiheit 8 cm

 

 

Anmeldungen zur Freizeit vom 01.-03.11.2019 sind ab sofort möglich! Weitere Infos findet ihr auf der Startseite.

Wir suchen ehrenamtliche Unterstützung! Mehr Infos folgen hier in Kürze...

Das aktuelle Programm findet ihr unter den Menüpunkten Kult01, KultKidz und KultBambini.

 

Anfahrt: Lauenburger Allee 19, 47269 Duisburg

Kontakt: info@kult01.de

Anmelden
Datenschutz & Impressum
loading